09181 255-2600
Menü

Entstehung und Entwicklung – kleiner Rückblick


September 2002

Am 25. September 2002 fasst der Stadtrat Neumarkt den einstimmigen Beschluss zum Start des Agenda 21-Prozesse. Ziel des Prozesses ist es, ein Stadtleitbild zur zukünftigen Entwicklung Neumarkts zu erstellen und dabei die Bürgerinnen und Bürger intensiv zu beteiligen.

Dezember 2002

Die Stadt Neumarkt kauft das Anwesen „Schnapsmeier“ in der Grünbaumwirtsgasse 22.

August 2003

Die Sozialraumanalyse 2003 empfiehlt ein „zentrales Bürgerhaus als Informationsdrehscheibe für besondere Beratungsbedarfe“ und „Räumlichkeiten für das bürgerschaftliche Engagement“. Gerade auch im Hinblick auf die notwendige Schaffung eines Quartierszentrums im Rahmen des Programms „Soziale Stadt“ gewinnt die Idee des Bürgerhauses an Fahrt.

Oktober 2003

Im Rahmen des Agenda 21-Prozesses der Stadt Neumarkt und insbesondere bei der Bürgerkonferenz am 22. Oktober 2003 werden die Möglichkeiten zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in Neumarkt diskutiert. Als Ergebnis dieser Bürgerkonferenz kann festgehalten werden, dass die Einrichtung einer zentralen Vermittlungs- und Anlaufstelle und eines Freiwilligenzentrums wünschenswert und sinnvoll wäre.

November 2003

Am 13. November 2003 folgt dann schließlich ein einstimmiger Stadtratsbeschluss. Die Stadtverwaltung wird mit der Konzepterstellung und den Planungen zum Umbau des Gebäudes an der Grünbaumwirtsgasse 22 zu einem Bürgerhaus beauftragt. Weiterhin beauftragt der Stadtrat in dieser Sitzung die Bildung eines Arbeitskreises, der sich mit dem Aufbau einer Freiwilligenagentur in Neumarkt beschäftigen soll.

Februar 2004

Das Konzept für das Bürgerhaus wird im Bausenat vorgestellt. Inhaltlich sieht das Konzept folgende Merkmale für das geplante Bürgerhaus vor:

  • Entwicklung und Etablierung eines Kristallisationspunktes für die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in Neumarkt
  • Schaffung einer Vernetzungsstelle für Aktivitäten und Projektumsetzung im Rahmen der „Sozialen Stadt“ und der „Lokalen Agenda 21“
  • Gestaltung der Räume als Arbeits-, Begegnungs- und Wohlfühlstätten

März 2004

Bei der Auftaktveranstaltung „Ein Freiwilligenzentrum für unsere Stadt“ wird der Grundstein für den Aufbau der FAN (Freiwilligen Agentur Neumarkt) gelegt.

Juni bis September 2004

In nur 4 Monaten Umbauzeit wird aus der ehemaligen Gaststätte ein Bürgerhaus.

Juli 2004

Das Bürgerhaus wird im Juli 2004 als Leitprojekt in das Stadtleitbild „Zukunftsfähiges Neumarkt“ aufgenommen.

Oktober 2004

Eröffnung 2004Das Bürgerhaus Neumarkt wird am 3. Oktober 2004 eröffnet. Über 1.000 Besucher kommen zur Eröffnung und sind neugierig auf ihr neues Bürgerhaus. Die Freiwilligen Agentur Neumarkt nimmt gleichzeitig ihre Arbeit im Bürgerhaus auf.

April bis Juni 2005Im alten Bürgerhaus wurden die Kinderwägen noch im Gangbereich geparkt.

Die Räume im 1. Stock werden für die Kinderbetreuung „Storchennest“ und für die Arbeit der Initiativgruppe zur Betreuung ausländischer Familien renoviert. 

Juni 2007

MdB Alois Karl übergibt OB Thomas Thumann die AuszeichnungDas Bürgerhaus wird offiziell als Mehrgenerationenhaus vom Bundesministerium für Familien ausgezeichnet. Zwei weitere Büroräume werden im 1. Stock hergerichtet und für die Zwecke des Mehrgenerationenhauses genutzt.


Januar 2009

Nach 5 Jahren erfolgreicher Arbeit und Zunahme der Angebote und Besucherzahlen gibt es erste Überlegungen für eine Erweiterung des Bürgerhauses.

Juli 2011

Nach längerer Vorplanung erfolgt eine Entscheidung für eine größere Lösung mit der Ansiedlung weiterer Ämter im neuen Gebäude mit der späteren Bezeichnung „Rathaus IV mit Bürgerhaus“.

Juli 2012

In der AltstadtpassageAlle Einrichtungen des Bürgerhauses ziehen in das nahegelegene Gebäude der ehemaligen Altstadtpassage an die Untere Marktstraße 14. Damit wird der Startschuss für den Um- und Neubau des Bürgerhauses an der Grünbaumwirtsgasse/Fischergasse ermöglicht.

Juni 2013

Bürgerhaus-BaustelleDer Spatenstich für die Erweiterung des Bürgerhauses ist erfolgt. Bagger rücken an, um die Baugrube für das Fundament auszubaggern. 

Mai 2015
Eröffnung Rathaus IV mit Bürgerhaus

© Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Oberbürgermeister Thomas Thumann eröffnet mit prominenten Gästen das sogenannte „Rathaus IV mit Bürgerhaus“.

Bürgerhaus Neumarkt
Amt für Nachhaltigkeitsförderung
Fischergasse 1, Rathaus IV
92318 Neumarkt i.d.OPf.

Kontakt
Tel. 09181 255–2600
Fax 09181 255–2619
E-Mail buergerhaus@neumarkt.de

Bürozeiten
Montag-Freitag: 09:00–12:00 Uhr
Dienstag: 14:00–16:00 Uhr
Donnerstag: 14:00–18:00 Uhr

Das Bürgerhaus
wird gefördert durch:

Logo Neumarkt

Das Bürgerhaus ist
ausgezeichnet im
Rahmen von: