09181 255-2600
Menü

Partnerschulen in Südafrika

Neumarkter Grundschulen knüpfen Kontakte

Von den Schülerinnen und Schülern der Grundschule Woffenbach hat Bürgermeister Conrad Poole einen dicken Umschlag mit Briefen der Kinder erhalten, die er in seiner südafrikanischen Heimat an die Partnerschule überreichen wird.

Von den Schülerinnen und Schülern der Grundschule Woffenbach hat Bürgermeister Conrad Poole einen dicken Umschlag mit Briefen der Kinder erhalten, die er in seiner südafrikanischen Heimat an die Partnerschule überreichen wird.

Neben der Teilnahme an der Agenda 2030 - Konferenz in Nürnberg und den anschließenden Arbeitstreffen in Neumarkt mit der Entwicklung eines 10-Punkte-Plans, standen auch Besuche an den beiden Grundschulen Holzheim und Woffenbach auf dem Programm.

An der Grundschule Holzheim, die bereits mehrere Jahre anerkannte Fairtrade School ist, wurden anhand einer Ausstellung Nachhaltigkeitsthemen vorgestellt. Die Gäste aus Südafrika waren begeistert vom Engagement der Kinder. Vor Ort in Drakenstein soll jetzt eine Grundschule auch zu einer Fairtrade School entwickelt werden. Dabei wollen sich die Beteiligten weiterhin mit der Grundschule Holzheim austauschen. Ziel ist es, dass Drakenstein genauso wie Neumarkt als Fairtrade Stadt ausgezeichnet wird.

An der Grundschule Woffenbach besteht bereits seit einigen Jahren eine Schulpartnerschaft mit der Wagenmakersvallei Primary School in Drakenstein in Südafrika. Die Kinder schicken sich gegenseitig Briefe und Fotos aus dem Schulalltag und thematisieren dabei auch Natur- und Umweltthemen. Um die Partnerschaft zu intensivieren, haben die Kinder einen dicken Umschlag mit den neuesten Briefen an Bürgermeister Conrad Poole übergeben. Dieser nimmt diese jetzt mit nach Südafrika und überreicht sie dort an der Schule.

Sowohl die Schulpartnerschaften als auch die Entwicklung Drakensteins als Fairtrade Stadt in Südafrika gehören zum 10-Punkte Plan, den Neumarkt und Drakenstein während des aktuellen Delegationsbesuchs erarbeitet haben. Die Partnerschaft zwischen den beiden Städten mit dem Schwerpunkt der nachhaltigen Entwicklung wurde vor sechs Jahren begründet und zuletzt in der durch den Stadtrat einstimmig beschlossenen Neumarkter Nachhaltigkeitsstrategie im Rahmen des Handlungsfeldes kommunale Entwicklungszusammenarbeit verankert.

von Ralf Mützel

Bürgerhaus Neumarkt
Amt für Nachhaltigkeitsförderung
Fischergasse 1, Rathaus IV
92318 Neumarkt i.d.OPf.

Kontakt
Tel. 09181 255–2600
Fax 09181 255–2619
E-Mail buergerhaus@neumarkt.de

Bürozeiten
Montag-Freitag: 09:00–12:00 Uhr
Dienstag: 14:00–16:00 Uhr
Donnerstag: 14:00–18:00 Uhr

Das Bürgerhaus
wird gefördert durch:

Logo Neumarkt

Das Bürgerhaus ist
ausgezeichnet im
Rahmen von: