09181 255-2600
Menü

Energie-Spar-Check

Foto: (T. Caraballo): Der Fonds Energie Hilfen (FEH) wurde offiziell vorgestellt. von links: Vera Finn, Alexandra Hiereth (beide Bürgerstiftung), Dr. Elke Kaufmann, Sonja Schambeck (beide Diakonie) und Andreas Wittmann (Firma Rödl)

Foto: (T. Caraballo): Der Fonds Energie Hilfen (FEH) wurde offiziell vorgestellt. von links: Vera Finn, Alexandra Hiereth (beide Bürgerstiftung), Dr. Elke Kaufmann, Sonja Schambeck (beide Diakonie) und Andreas Wittmann (Firma Rödl)

Heizung und Strom sind teuer geworden - viele Landkreisbürger fragen sich: „Wie soll ich das bezahlen? An wen kann ich mich wenden und wie kann ich Energie sparen?“ In den kommenden Wochen und Monaten flattern viele Nebenkosten- und Stromabrechnungen in die Haushalte und gerade Menschen mit wenig Einkommen wissen nicht, wie sie das alles bewältigen können.

Hilfe finden sie bei der Diakonie, der Firma Rödl energie und der Bürgerstiftung. Gemeinsam will man Menschen mit Bedarfsnachweis im ganzen Landkreis helfen. „Betroffene erhalten einen Gutschein für einen Energie-Spar-Check. Damit bekommen sie eine kostenlose Beratung bei sich zu Hause“, erklärt Dr. Elke Kaufmann, Vorständin der Diakonie im Nürnberger Land/Neumarkt. Geschulte Energiepaten spüren die Stromfresser im Haushalt auf und geben Tipps, wie man die nächste Stromrechnung reduzieren kann.

„Wir suchen noch ehrenamtliche Helfer, die von uns dafür kostenlos ausgebildet werden“, sagt Torres Caraballo vom Leb mit Laden – Tafel der Diakonie, der das Projekt gemeinsam mit Sonja Schambeck koordiniert. Start ist am 1. Juni.

Beim Thema Heizung hat Stefan Rödl von Rödl energie zwei Fachmänner zur Verfügung gestellt. „Für diese Beratungen muss ein Antrag bei der Bürgerstiftung gestellt werden, die dann prüft, ob eine kostenlose Beratung stattfinden kann“, sagt Andreas Wittmann von der Firma Rödl.

Wer eine Beratung oder finanzielle Hilfe braucht, meldet sich unter 09181 -512426 im Leb-mit-Laden - Tafel oder per E-Mail unter feh@diakonie-ahn.de

Die Bürgerstiftung hat speziell dafür den FEH (Fonds-Energie-Hilfe) aufgelegt. „Vorab stehen für das Projekt 20.000 € zur Verfügung“, erklärt Vera Finn vom Vorstand. Landkreisbürger, die beispielsweise das Bürgergeld erhalten oder einen Berechtigungsschein für die Tafel besitzen, können davon profitieren: „Wir zahlen nach Abzug der amtlichen Zuschüsse die Hälfte des Rechnungsbetrags bis zu einem Höchstbetrag von 1.000 € pro Haushalt“, so Finn. Da die Summe im Fonds wahrscheinlich nicht reichen wird, bittet die Bürgerstiftung um Spenden auf ihr Konto mit der IBAN DE33 7605 2080 0042 5980 86, Verwendungszweck: FEH. Eine abzugsfähige Spendenquittung kann ausgestellt werden.

von Bürgerhaus Neumarkt

Bürgerhaus Neumarkt
Amt für Jugend, Bildung und Soziales
Fischergasse 1, Rathaus IV
92318 Neumarkt i.d.OPf.

Kontakt
Tel. 09181 255–2600
Fax 09181 255–2619
E-Mail buergerhaus@neumarkt.de

Bürozeiten
Montag-Freitag: 09:00–12:30 Uhr
Dienstag: 14:00–16:00 Uhr (nur Bürgerzentrum)
Donnerstag: 14:00–18:00 Uhr

gefördert durch:

Logo Neumarkt

ausgezeichnet im
Rahmen von: