09181 255-2600
Menü

UNESCO und Bundesbildungsministerium zeichnen Stadt Neumarkt aus

Bildung für nachhaltige Entwicklung im Fokus

Neumarkt ist „Kommune mit Auszeichnung“. Die Übergabe der Auszeichnung an Stadträtin Ruth Dorner (Mitte) wurde von Dr. Catrin Hannken, Referatsleiterin im BMBF und Walter Hirche, Deutsche UNESCO-Kommission vorgenommen (Quelle: DUK e.V.).

Neumarkt ist „Kommune mit Auszeichnung“. Die Übergabe der Auszeichnung an Stadträtin Ruth Dorner (Mitte) wurde von Dr. Catrin Hannken, Referatsleiterin im BMBF und Walter Hirche, Deutsche UNESCO-Kommission vorgenommen (Quelle: DUK e.V.).

Zahlreiche Institutionen haben dieses Jahr erneut gezeigt, wie sich eine Bildung für nachhaltige Entwicklung in vorbildlicher Weise umsetzen lässt. Sie zeigen somit eine enorme Anzahl an praktischen Bildungsbeispielen für nachhaltige Entwicklung auf. Unter dem Motto „Ausgezeichnet“ prämierten Staatssekretär Christian Luft vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) Prof. Dr. Maria Böhmer 55 Lernorte, 36 Netzwerke und 9 Kommunen, darunter auch die Stadt Neumarkt, für ihr herausragendes Engagement für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung.


In der Begründung der Jury heißt es: „Die Stadt Neumarkt hat bereits 2004 mit der Verabschiedung des Leitbilds `Zukunftsfähiges Neumarkt` Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Stadtpolitik verankert. 2018 ist die Neumarkter Nachhaltigkeitsstrategie erstellt und durch den Stadtrat beschlossen worden. Eines von acht zentralen Handlungsfeldern ist `Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)`. Die Verschränkung kommunaler BNE- und Nachhaltigkeitsaktivitäten ist in Neumarkt strukturell verankert. Durch das seit 2012 etablierte Amt für Nachhaltigkeitsförderung wird BNE als ein Querschnittsthema behandelt: Das Amt ist mittlerweile mit acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besetzt, die für die verschiedenen Handlungsfelder der Nachhaltigkeit, darunter auch BNE, zuständig sind. Die Jury würdigt das herausragende Engagement der Stadt Neumarkt für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung!“


Seit 2016 zeichnen das BMBF und die DUK im Rahmen der nationalen Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ einmal im Jahr Bildungsinitiativen aus. Die Auswahl trifft eine Jury, bestehend aus Mitgliedern der Nationalen Plattform BNE sowie Vertretern des BMBF, der Freien Universität Berlin und der DUK. Neben Lerninhalt, Methoden und Lernprozessen richten die ausgezeichneten Akteure ihr gesamtes Handeln auf BNE aus. Sie orientieren auch die eigene Bewirtschaftung an Prinzipien der Nachhaltigkeit. Somit tragen sie dazu bei, BNE strukturell in der deutschen Bildungslandschaft zu verankern. Als offizieller Beitrag zum Weltaktionsprogramm stellen sie sich ab sofort auf der Internetseite des BNE-Portals vor und profitieren vom Austausch mit anderen Akteuren in einem breiten Wissens- und Praxisnetzwerk. Darüber hinaus stehen die Freie Universität Berlin und die DUK den Initiativen bei Fragen zu der Weiterentwicklung beratend zur Seite.

Weitere Informationen auch unter www.bne-portal.de




von Ralf Mützel

Bürgerhaus Neumarkt
Amt für Nachhaltigkeitsförderung
Fischergasse 1, Rathaus IV
92318 Neumarkt i.d.OPf.

Kontakt
Tel. 09181 255–2600
Fax 09181 255–2619
E-Mail buergerhaus@neumarkt.de

Bürozeiten
Montag-Freitag: 09:00–12:00 Uhr
Dienstag: 14:00–16:00 Uhr
Donnerstag: 14:00–18:00 Uhr

Das Bürgerhaus
wird gefördert durch:

Logo Neumarkt

Das Bürgerhaus ist
ausgezeichnet im
Rahmen von: