09181 255-2600
Menü

Positive Zwischenbilanz

V.l.n.r.: Ltd. Verwaltungsdirektor Josef Graf, Bürgermeisterin und Klimaschutzreferentin Ruth Dorner, Projektleiter Prof. Dr. Klaus Hofbeck, Oberbürgermeister Thomas Thumann sowie das Ehepaar Bernhard.

V.l.n.r.: Ltd. Verwaltungsdirektor Josef Graf, Bürgermeisterin und Klimaschutzreferentin Ruth Dorner, Projektleiter Prof. Dr. Klaus Hofbeck, Oberbürgermeister Thomas Thumann sowie das Ehepaar Bernhard.

Bei einem Vor-Ort Termin stellten Oberbürgermeister Thomas Thumann, Bürgermeisterin und Klimaschutzreferentin Ruth Dorner, Ltd. Verwaltungsdirektor Josef Graf, Geschäftsführer des Bürgerhauses Ralf Mützel und Projektleiter Prof. Dr. Klaus Hofbeck die Zwischenbilanz zur Umsetzung des 100-Dächer-Plus-Programms vor. „Ich freue mich über den durchwegs gelungenen Start des Programms und das große Interesse in der Bevölkerung“ hob Oberbürgermeister Thomas Thumann hervor.

Als Ort für den Pressetermin wurde eine neu installierte Photovoltaik-Anlage in Neumarkt-Stauf ausgesucht. Hausherr Eugen Bernhard ist von Anfang an von der Anlage begeistert und betonte: „Ohne das 100 Dächer Plus Programm hätten wir uns derzeitig wohl nicht für eine Photovoltaikanlage entschieden.“ Für Bürgermeisterin Ruth Dorner ist dies eine Bestätigung dafür, dass es beim Klimaschutz darauf ankommt, attraktive Anreize für den Bürger zu schaffen. Dies ist in Neumarkt durch die Kooperation der Stadt mit einem unabhängigen Projektierer, dem Handwerk und den regionalen Banken gelungen.

Prof. Klaus Hofbeck von der Exaphi GmbH berichtete, dass bereits nach zwei Monaten Laufzeit 50 % des Kontingentes ausgeschöpft ist. „Das Zusammenspiel der unabhängigen Projektierung und der Installation durch einen Handwerksbetrieb aus der Region kommt bei den Bürgerinnen und Bürgern sehr gut an“ so Hofbeck. Die im Rahmen des 100 Dächer-Plus-Programms bisher in Auftrag gegebenen Photovoltaikanlagen produzieren ca. 180 000 kWh/Jahr. Dies entspricht einem Strombedarf von 50 Haushalten im Jahr. Das heißt konkret, dass zum jetzigen Stand pro Jahr 160 Tonnen C02 jährlich eingespart werden. Diese Menge wird von ca. 65 Mittelklassewagen im Jahr erzeugt.

Interessenten für das 100-Dächer-Plus-Programm können sich weiterhin bei der Firma Exaphi unter Tel. 09181/511 25 66 melden, Internet: www.exaphi.de

von Ralf Mützel

Bürgerhaus Neumarkt
Amt für Nachhaltigkeitsförderung
Fischergasse 1, Rathaus IV
92318 Neumarkt i.d.OPf.

Kontakt
Tel. 09181 255–2600
Fax 09181 255–2619
E-Mail buergerhaus@neumarkt.de

Bürozeiten
Montag-Freitag: 09:00–12:00 Uhr
Dienstag: 14:00–16:00 Uhr
Donnerstag: 14:00–18:00 Uhr

Das Bürgerhaus
wird gefördert durch:

Logo Neumarkt

Das Bürgerhaus ist
ausgezeichnet im
Rahmen von: